Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Zuschuss zur Verbesserung der Wasser- und Sanitärversorgung

Unterzeichnung

Fr. Dr. Irene Fellmann, Hr. Dr. Claus Auer, Fr. Verena Le Chuiton und Fr. Ministerin Hadizatou Rosine Coulibaly/Sori bei der Unterzeichnung, © Mialy (KfW)

27.06.2018 - Artikel

Die Ministerin für Wirtschaft, Finanzen und Entwicklung, Mme Hadizatou Rosine Coulibaly/Sori, und die Direktorin des KfW-Büros, Verena Le Chuiton, unterzeichneten am 26. Juni 2018 den Vertrag über einen deutschen Zuschuss von 7 Millionen Euro, der dem Budget des Wasserministeriums zugutekommt.

Der Geschäftsträger der deutschen Botschaft in Ouagadougou, Dr. Claus Auer, würdigte die langjährige deutsch-burkinische Entwicklungszusammenarbeit, die bereits 1961 begonnen hat und sich zurzeit auf 3 Schwerpunkte erstreckt: Wasser- und Sanitärversorgung; Landwirtschaft und Dezentralisierung. Er verwies auf die Fortschritte, die Burkina Faso in der Versorgung der Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser und einer verbesserten Sanitärversorgung gemacht hat. Doch es bleibt noch viel zu tun, um eine flächendeckende Versorgung zu erreichen.

Er versicherte, dass die deutsche Entwicklungszusammenarbeit auch in der Zukunft bereit ist, die burkinische Regierung bei der Umsetzung ihres ehrgeizigen Nationalen Plans für eine wirtschaftliche und soziale Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen.

nach oben