Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Unterlagen zum Visumsantrag (kurzfristiger Aufenthalt)

Artikel

Schengen-Visum (Tourismus, Familienbesuch, Geschäftsreise)

Vollständige Antragsunterlagen führen nicht automatisch zur Visumerteilung. Es können zusätzliche Nachweise verlangt werden. Die persönliche Vorsprache bei Visumbeantragung ist zwingend erforderlich. Das Visum ist bei der Vertretung (Botschaft, Konsulat) des Landes zu beantragen, welches das Hauptreiseziel darstellt.

Es sind bei der Beantragung folgende Standardunterlagen jeweils im Original mit 1 Kopie vorzulegen:

  1. Vollständig ausgefülltes Formular, datiert und unterschrieben (vorzugsweise Online-Formular)
  2. 1 aktuelles Passfoto
  3. unterschriebener Reisepass mit Gültigkeit von mindestens drei Monaten über das Datum der Rückkehr hinaus mit Kopien aller Seiten, die Daten oder Stempel enthalten
  4. Reise-Krankenversicherung
    Diese Krankenversicherung muss etwaige Rückführung im Krankheitsfall sowie die Kosten ärztlicher Nothilfe für den gesamten Aufenthalt in Deutschland bzw. im Schengener Raum abdecken. Die Mindestabdeckung muss 30.000 Euro betragen.
  5. je nach Reisezweck
  • für Besuch von Familienangehörigen oder Freunden : Einladungsschreiben (und falls der Besucher nicht selbst über ausreichend finanzielle Mittel verfügt: Förmliche Verpflichtungserklärung gemäß §§ 66-68 AufenthG
  • für Tourismus: Bestätigte Hotelreservierung
  • für Geschäftsreisen: Einladungsschreiben des Geschäftspartners in Deutschland + bestätigte Hotelreservierung bzw. Bestätigung über die sonstige Unterkunft 

Bei unselbständiger Erwerbstätigkeit zusätzlich:

  • Bankkontoauszüge der letzten drei Monate
  • Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate
  • Kopie des Arbeitsvertrags
  • Karte der CNSS (Caisse Nationale de Sécurité Sociale)
  • vom Arbeitgeber unterschriebene Urlaubsbescheinigung und ggf. Dienstreiseanordnung

Bei selbständiger Erwerbstätigkeit zusätzlich:

  •  Bankkontoauszüge der letzten drei Monate
  • Nachweise über die Tätigkeit (Handelsregisterauszug, Rechnungen, Verträge, Einfuhrpapiere usw.)

Bei Beamtinnen und Beamten zusätzlich:

Diplomatischer Pass zusätzlich zu 1+2+3: 

  • Dienstreiseanordnung des Arbeitgebers mit konkreten Angaben zur geplanten Reise
  • Verbalnote des Außenministeriums

Dienstlicher Pass zusätzlich zu 1+2+3:

  • Dienstreiseanordnung des Arbeitgebers mit konkreten Angaben zur geplanten Reise
  • Kostenübernahmeerklärung des Arbeitgebers oder Einladers (ggf. förmliche Verpflichtungserklärung gemäß §§ 66-68 AufenthG)
  • Verbalnote des Außenministeriums
  • Einladungsschreiben

  • Reise-Krankenversicherung

Für Ehepartnerinnen und Ehepartner, die kein eigenes Einkommen haben zusätzlich:

  • Heiratsurkunde
  • bitte Beruf des Ehepartners angeben und Unterlagen über Einkommensverhältnisse des Ehepartners oder des Familienangehörigen, der für den Lebensunterhalt aufkommt, vorlegen (siehe sonstige Zusatzunterlagen)

Für Minderjährige, Studentinnen und Studenten zusätzlich:

  • Schulbescheinigung / Studentenausweis
  • bitte Beruf/e der Eltern angeben und Unterlagen über Einkommensverhältnisse der Eltern vorlegen (siehe Zusatzunterlagen)
  • nur für Minderjährige: Geburtsurkunde und von beiden Elternteilen unterzeichnete Reiseerlaubnis

   

Sonstige Hinweise:

Bitte geben Sie für eventuelle Rückfragen Ihre tatsächlich erreichbare Telefonnummer an. Die beizubringenden Fotokopien brauchen nicht beglaubigt zu sein. Der Antrag muss spätestens 10 Arbeitstage vor der geplanten Reise gestellt werden.

  

nach oben